Caroline Asselbergs-van Dijl wurde zur CEO des Elektroleasingunternehmens MisterGreen ernannt

Caroline Asselbergs-van Dijl wurde zur CEO des Elektroleasingunternehmens MisterGreen ernannt. Sie löst ab sofort die Gründer Mark Schreurs und Florian Minderop ab, die sich als Chief Visionary Officer (CVO) fortan auf die Strategie und die Zukunft des schnell wachsenden Unternehmens mit Sitz in Amsterdam konzentrieren werden.

Asselbergs-van Dijl war zuvor Leiterin der E-Commerce-Abteilung bei ABN AMRO und Geschäftsführerin des chinesischen Start-ups DiningCity. Seit April 2021 ist sie als Chief Marketing Officer (CMO) für das Marketing von MisterGreen verantwortlich. „Dank ihrer langjährigen Managementerfahrung in Unternehmen und Start-ups ist Caroline die ideale Person, um die Expansion von MisterGreen in neue Märkte wie Frankreich zu realisieren und das Wachstum in bestehenden Märkten zu konsolidieren", sagt Mark Schreurs, CVO und Gründer von MisterGreen.

Caroline wird die interne und externe Kontaktperson sein, während Florian und Mark unterschiedliche Rollen übernehmen werden. Florian Minderop, CVO und Gründer von MisterGreen: „Wir begannen als Pioniere des elektrischen Fahrens mit einer klaren Haltung gegenüber fossilen Brennstoffen. In zwölf Jahren hat sich das elektrische Fahren durchgesetzt, und es wird immer schwieriger, das Tagesgeschäft mit der weiteren Förderung unserer Vision zu verbinden. In dieser neuen Rolle können Mark und ich uns voll auf die Zukunft von MisterGreen und die neuen Entwicklungen auf dem Markt konzentrieren.

Asselbergs-van Dijl: „Die Entscheidung von Mark und Florian, als CVO weiterzumachen, zeichnet sie als Unternehmer aus. Sie vertrauten mir und den anderen Kollegen die Verantwortung für den täglichen Betrieb an, um unsere nachhaltige Mission fortzusetzen. Auf diese Weise können wir die Nutzer von der Sicherheit selbstfahrender Autos überzeugen und das elektrische Fahren im In- und Ausland noch zugänglicher machen."

Caroline:

„Die Entscheidung von Mark und Florian, als CVO weiterzumachen, zeichnet sie als Unternehmer aus. Sie vertrauten mir und den anderen Kollegen die Verantwortung für den täglichen Betrieb an, um unsere nachhaltige Mission fortzusetzen. Auf diese Weise können wir die Nutzer von der Sicherheit selbstfahrender Autos überzeugen und das elektrische Fahren im In- und Ausland noch zugänglicher machen."