Autonomes Fahren (Full Self-Driving)

Jeder neue Tesla kann mit der modernen Full Self-Driving-Software ausgestattet werden, mit der das Auto in Zukunft komplett von alleine fahren kann. Durch Software-Updates wird die Funktionalität des Systems kontinuierlich verbessert.

Volles Potenzial für autonomes Fahren

Wenn Sie einen Tesla leasen, können Sie zwischen zwei Software-Optionen wählen: Enhanced Autopilot oder Volles Potenzial für autonomes Fahren. Autopilot ist die Standardoption (Hardware 3.0), mit der Ihr Auto automatisch lenken, beschleunigen und bremsen kann, wenn sich andere Fahrzeuge und Fußgänger auf der selben Fahrspur befinden.

Wenn Sie auch der Meinung sind, dass dies der Standard ist, empfehlen wir von MisterGreen die Full Self-Driving-Option. Mit dieser Software können Sie derzeit (im Laufe der Zeit mehr!) folgendes tun:

  1. Mit Autopilot navigieren: Automatisches Fahren von Auffahrt zu Abfahrt auf der Autobahn, einschließlich Kreuzungen und Überholen von anderen Fahrzeugen.
  2. Spurwechselassistent: Wechselt bei Autobahnfahrten automatisch die Fahrspur.
  3. Autoparken: automatisches Parken und Querparken.
  4. Smart Herbeirufen: Parken Sie Ihren Tesla automatisch und lassen Sie ihn vorfahren.
  5. Ampel- und Stoppschilderkennung: Erkennung der Ampeln und Stoppschildern
  6. In naher Zukunft: City-Lenkassistent

Erleben Sie Volles Potenzial für autonomes Fahren für 45 € pro Monat mit dem Grow-Along-Modell.

Zurzeit kostet das Full Self-Driving-Paket 7.500 € einschließlich MwSt. Mit der Zeit wird durch die steigende Nachfrage auch der Preis für das Full Self-Driving-Paket steigen. Denn die Software wird von Update zu Update immer besser werden.

Im Rahmen des Grow-Along-Modells von MisterGreen können Kunden das Full Self-Driving-Paket für nur 45 € pro Monat in ihren Leasingvertrag hinzufügen. Dadurch kann das neue Tesla Model 3 mit Full Self-Driving-Funktion schon ab 390 € pro Monat geleast werden. Erst wenn eine neue Funktionen von Tesla zum Update bereit stehen, steigt die Leasingrate bei MisterGreen. Dadurch beginnen Sie mit einer niedrigen monatlichen Rate und wachsen entsprechend mit der Software. Sie zahlen also erst dann, wenn die neue Technologie auch einen echten Mehrwert bietet.

Entwicklungen beim Full Self-Driving: Was wird Ihr Tesla demnächst können:

Wir bereits erwähnt: Wenn Ihr Tesla über das Full Self-Driving-Paket verfügt, wird er in absehbarer Zeit noch mehr Funktionen haben. Dies wird laut Tesla in naher Zukunft möglich sein:

Automatisches Fahren auf Stadtstraßen.

Smart Summon: Ihr Auto fährt auf dem Parkplatz automatisch zu Ihnen.

Sicherheit

Statistisch gesehen deutlich weniger Unfälle dank Full Self-Driving.

Navigieren mit Autopilot

Automatisches Fahren von Auffahrt bis Abfahrt auf der Autobahn, einschließlich Überholen anderer Fahrzeuge.

Auto Lane Change

Automatischer Spurwechsel bei Autobahnfahrten.

Autopark

Sowohl automatisches Stop and Go im Verkehr als auch automatisches Parken.

Smart summon

Den Tesla automatisch einparken und vorfahren lassen.

Smart driving

Ampeln und Stoppschilder erkennen und auf diese reagieren.

Demnächst

Vollständig autonomes Fahren!

Die Zukunft des autonomen Fahrens

Sind Sie neugierig auf die Zukunft des autonomen Fahrens mit der Full Self-Driving-Software von Tesla? Im folgenden Video können Sie sehen, welche Möglichkeiten es in den Vereinigten Staaten gibt. Aufgrund der Gesetzgebung unterliegt die Software beim autonomen Fahren in Nordamerika weniger Einschränkungen als in Europa.

Die Zukunft des autonomen Fahrens

Tipps und Tricks

Erkennen und Reagieren auf Ampeln und Stoppschilder: Benutzen Sie den Schalthebel, um Ihre Zustimmung zu Ampeln zu geben. Wenn Sie an einer Ampel ankommen und das Auto zu bremsen beginnt, können Sie den Schalthebel ganz nach unten drücken und Ihre Zustimmung zum Weiterfahren geben. Dies kann angenehmer sein, da das Auto weniger abrupt reagiert.

Automatischer Spurwechsel:
Wenn der Spurwechsel abrupt unterbrochen wird, kann dies an der Zeit für das eigentliche Manöver liegen oder daran, dass ein anderes Fahrzeug in den Sicherheitsbereich Ihres Fahrzeugs kommt. Dies ist von Tesla nicht gewollt, sondern wird von der RDW als Voraussetzung für die Durchführung des Manövers festgelegt. Was helfen kann, ist, manchmal etwas länger zu warten, das macht die Erfahrung angenehmer.

Smart Summon:
Was bei der Summon-Funktion helfen kann, ist die Anpassung der Parksensoren in den Einstellungen Ihres Tesla. Wenn man sie etwas weniger sensitiv einstellt, kann das die Funktionen verbessern. Tatsache ist, dass Sie langsam an der Parklücke vorbeifahren müssen, damit der Tesla die Parklücke richtig scannen kann.

Ich bin überzeugt, ich möchte autonom Fahren

Bitte füllen Sie das untenstehende Formular aus und wir werden uns so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.